Downloads

102  KB Pressemitteilung (102 KB)
9.09  MB Fotos (9.09 MB)



15.11.2010

Tridonic Fürstenfeld startet ins LED-Zeitalter


  • Erste hoch automatisierte LED-Montageanlage nimmt Betrieb auf 
  • Wichtige Zukunftsperspektive für Mitarbeiter in der Steiermark und im Burgenland 
  • Enge Kooperation von Tridonic Fürstenfeld und Tridonic Jennersdorf


Werksleiter Franz Zerobin an der neuen LED-Montage-Anlage

TALEXXchain CRYSTAL CLASSIC

Dornbirn, Fürstenfeld / Österreich – Tridonic Fürstenfeld, ein Produktionsstandort zur Herstellung magnetischer Beleuchtungskomponenten und Teil der Zumtobel Gruppe, startet ins LED-Zeitalter und nimmt mit dem heutigen Tag eine erste LED-Montageanlage in Betrieb. Die hoch automatisierte Anlage ist der erste Schritt hin zu einer Großserienproduktion von innovativen LED-Ketten. Bis 2013 ist die Inbetriebnahme von bis zu drei weiteren LED-Montageanlagen geplant. Die jährliche Produktionskapazität wird 12 Millionen LED-Module erreichen. Die Maßnahme ist mit Investitionskosten in Höhe von 1,5 Mio EUR verbunden. Am Standort bestehen Erweiterungsmöglichkeiten auf bis zu sechs Anlagen. Bereits gestartet hat die Fertigung von speziellen LED-Light Engines für den Einsatz in Kühlvitrinen.

„Mit der Entscheidung, in Fürstenfeld eine LED-Produktion aufzubauen, investieren wir in unseren Standorten in der Steiermark und im benachbarten Burgenland in ein besonders zukunftsträchtiges Geschäftsfeld. Hier haben wir hoch motivierte, qualifizierte Mitarbeiter, denen wir auf diese Weise im Technologiewandel hin zur LED eine gute Perspektive geben können“, erläutert Harald Sommerer, CEO der Zumtobel Gruppe, anlässlich der Eröffnung der neuen Anlage.

Von den derzeit 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Fürstenfeld werden rund 25 bis 2013 zu innovativen Arbeitsplätzen im Bereich der LED-Fertigung wechseln. Begleitend dazu investiert Tridonic Fürstenfeld auch in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. So werden verschiedenste Schulungen zu LED und den dazugehörigen Technologien durchgeführt. Einige Mitarbeiter werden darüber hinaus den Universitätslehrgang für Optoelektronik und Photovoltaik in Fürstenfeld absolvieren.

Grundlage für die Weiterentwicklung des bisherigen Werks für Magnetikkomponenten ist die räumliche Nähe und die enge Zusammenarbeit von Tridonic Fürstenfeld mit Tridonic Jennersdorf – bis vor kurzem Ledon Lighting Jennersdorf. Tridonic Jennersdorf (Burgenland) ist das Entwicklungszentrum der Zumtobel Gruppe für innovative LED-Lichtquellen. Seit 2001 entwickelt und produziert die Zumtobel Gruppe am Standort Jennersdorf innovative LED-Komponenten und -Module. Auch am Standort Jennersdorf finden derzeit Investitionen in den Kapazitätsausbau statt, das Volumen beträgt ca. 2 Mio EUR. Ziel der Kooperation von Tridonic Fürstenfeld und Tridonic Jennersdorf ist es, das sich entwickelnde Volumengeschäft mit LED dynamisch voranzubringen und damit die gute Marktposition von Tridonic im LED-Geschäft zu stärken.

„Tridonic Fürstenfeld ist der Industrialisierungspartner für unsere Kollegen in Jennersdorf für die Assemblierung von LED-Ketten und anderen LED-Produkten in Großserie,“ erläutert Franz Zerobin, Werksleiter in Fürstenfeld und Geschäftsführer von Tridonic Jennersdorf. „Wir haben in Fürstenfeld unsere Erfahrung aus der Großserienfertigung von konventionellen Komponenten genutzt, um für die LED-Produkte eine einzigartige, hoch automatisierte Montageanlage zu konzipieren. Die Besonderheit dieser Anlage besteht darin, dass sie trotz hoher Automatisierung hoch flexibel fertigen kann.“

Pressekontakt Zumtobel Group
Astrid Kühn-Ulrich
Head of Corporate Communications
Tel. +43-(0)5572 509-1570
E-Mail: astrid.kuehn@zumtobel.com
Kontakt Investor Relations
Harald Albrecht
Head of Investor Relations
Tel. +43-(0)5572 509-1125
E-Mail: harald.albrecht@zumtobel.com
Pressekontakt Tridonic Fürstenfeld
Claudia Schenner-Klivinyi
Tel. +43-(0)3382 55410 7387
E-Mail: claudia.schenner-klivinyi@tridonic.com